Unsere Erfahrungen als KI-Berater: Wie wir Unternehmen bei der Umsetzung Künstlicher Intelligenz unterstützen

von Mai 28, 2024KI Beratung0 Kommentare

i 3 Inhaltsverzeichnis

Künstliche Intelligenz ist aktuell ein heißes Thema für viele Unternehmen. Dabei gibt es häufig die Herausforderung, die Möglichkeiten der KI zu erkennen und effektiv zu nutzen. Als KI-Berater unterstützen wir Unternehmen dabei, diese Herausforderung zu meistern und die Potenziale der generativen KI voll auszuschöpfen.

Unsere Beratung beginnt stets mit einer Analyse der aktuellen Prozesse und der Identifizierung von Bereichen, in denen KI den größten Mehrwert bieten kann. Das kann das Marketing sein, die Produktentwicklung oder die Automatisierung von Prozessen. Die größte Herausforderung ist aktuell noch das Potenzial zu erkennen und Workflows zu entwickeln, mit denen KI sinnvoll eingesetzt werden kann. Durch maßgeschneiderte Lösungen und praxisorientierte Ansätze ermöglichen wir es unseren Kunden, die Vorteile der KI schnell und effizient zu realisieren.

Wir möchten in diesem Artikel unsere Erfahrungen beschrieben und anhand von Case Studies zeigen, wie durch den Einsatz von generativer KI nachhaltige Erfolge erzielen wurden. Ob es um die Optimierung von Produktentwicklungsprozessen oder die Verbesserung der Datenanalyse geht – viele Punkte sind umsetzbar, ohne technischen Umbau und mit ein wenig Know-how.

 

Die Spurt Methode in der KI-Beratung

 

Um die Implementierung von KI in Unternehmen effektiv zu gestalten, verwenden wir eine strukturierte Vorgehensweise, die wir als „KI Spurt“ bezeichnen. Diese Methodik besteht aus fünf klar definierten Phasen:

  1. Start – Orientierung und Zielsetzung: In der ersten Phase erarbeiten wir gemeinsam mit dem Unternehmen die strategischen Ziele und die Vision für den Einsatz von KI. Dabei identifizieren wir potenzielle Anwendungsbereiche und setzen klare Ziele für die kommenden Schritte.
  2. Prüfung – Analyse des Einsatzes: In der zweiten Phase analysieren wir die bestehenden Geschäftsprozesse und evaluieren, wie und wo KI am effektivsten eingesetzt werden kann. Wir prüfen die Aufgaben, die durch KI optimiert werden können.
  3. Umsetzung –  Implementierung von KI: Diese Phase beinhaltet die eigentliche Implementierung der KI-Lösungen. Wir schulen die Mitarbeiter und entwickeln maßgeschneiderte Workflows, um KI schnell und effektiv zu implementieren.
  4. Ressourcen – Kompetenzaufbau: In der vierten Phase konzentrieren wir uns auf den Aufbau von Kompetenzen innerhalb des Unternehmens. Durch gezielte Trainings und Workshops stellen wir sicher, dass die Mitarbeiter die neuen KI-Tools effektiv nutzen können. Zudem fördern wir eine KI-freundliche Unternehmenskultur, die Innovation und kontinuierliches Lernen unterstützt.
  5. Trend –  Evaluation und Anpassung: Die letzte Phase umfasst die kontinuierliche Überwachung und Bewertung der implementierten KI-Lösungen. Wir analysieren die Ergebnisse, beobachten Markttrends und passen die Strategien und Modelle entsprechend an, um eine nachhaltige Nutzung und Weiterentwicklung der KI zu gewährleisten.

 

Als KI-Berater verwenden wir das SPURT-Modell.

Praxisbeispiel 1: KI für die Produktentwicklung

 

Das ist tatsächlich eines unsere Lieblingsfälle, die Produktentwicklung mit KI. Mit KI lassen sich alle wichtigen Schritte der Produktentwicklung abdecken, von der Ideengenerierung bis zur Markteinführung. Mit der Implementierung der generativen KI begannen wir mit der Ideengenerierung. Wir haben als Test einmal eine neue Kaffeeidee entwickelt, ausgehende von den Trainingsdaten.

Wenn Sie die noch mit weiteren Daten zu Markttrends, Kundenpräferenzen füttern, bekommen Sie eine gute Basis für neue Produkte. Durch die Analyse dieser Daten konnte die KI innovative Produktideen generieren, die sowohl den aktuellen Markttrends als auch den spezifischen Anforderungen der Zielgruppe entsprachen. Dies ermöglichte es dem Unternehmen, eine Vielzahl neuer Konzepte zu entwickeln, ohne aufwendige und teure Marktforschung betreiben zu müssen. Wir sind immer wieder begeistert, wie schnell die KI neue Innovationen erstellen kann und neue Ideen generiert. Mit generativer KI können sie sogar gängige Kreativitätstechniken einsetzen und bekommen neue Ideen sehr viel schneller als in klassischen Brainstormings. 

 

Prototypenerstellung mithilfe von Dall-E

 

Im nächsten Schritt nutzte die KI diese generierten Ideen, um visuelle Prototypen zu erstellen. Auch hier kann man sehr schnell verschiedene Looks und Bilder durchspielen, indem man bildgenerierende Tools verwendet.

Packshot mit Dall-E

Packshot mit Dall-E. Dieser Packshot entstand mit einer Beschreibung der Zielgruppe.

 

 

Produktionsplanung und Markteinführung

 

Auch in der Phase der Produktionsplanung können Sie generative KI einsetzen. Die KI kann Faktoren wie Materialkosten, Produktionszeiten schätzen und Ihnen einen ersten Plan geben. Natürlich ist es nicht ratsam ein Tool, das in den USA gehostet ist mit internen Daten zu füttern. Aber man bekommt sehr schnell einen ersten guten Eindruck.

Schließlich zeigen wir, wie die KI das Unternehmen bei der Markteinführung der neuen Produkte begleitet. Neben den kreativen Aufgaben können Sie eine erste Planung erstellen und bekommen weitere Ideen, wie Sie Ihr Produkt vermarkten.

Strategische KI-Beratung für Ihren Unternehmenserfolg

Entdecken Sie unser maßgeschneidertes KI-Consulting. Von der Personalentwicklung bis zu Innovations-Centern in Ihrem Unternehmen.

Zur KI-Beratung ➔

 

2. Praxisbeispiel: Generative KI für die Analyse von Daten

 

Die generative KI macht die Analyse von öffentlichen Daten und Informationen spielend einfach. Wenn Sie Zugang zu riesigen Datenmengen aus verschiedenen Quellen haben – von Marktberichten über Finanzanalysen bis hin zu unstrukturierten Informationen aus PDFs, dann kann die KI all diese Daten in Rekordzeit durchsuchen, Muster erkennen und relevante Informationen extrahieren. Dadurch sparen Unternehmen nicht nur Zeit, sondern erhalten auch präzisere und umfassendere Analysen.

Wir zeigen in unserer Beratung diesen Use-case gerne an der Analyse von Marktdaten oder der Analyse von PDFs. Das war in der Vergangenheit manchmal nicht ganz einfach, mit dem neuen Modell ChatGPTo ist die Fähigkeit Daten und PDFs zu analysieren nochmal gestiegen.

 

Wettbewerberanalyse und Personas in Minuten

 

Egal, ob es sich um strukturierte Marktdaten oder unstrukturierte Informationen aus PDFs handelt – die generative KI kann beides verarbeiten. Die Integration der KI in bestehende Systeme ist unkompliziert und die Nutzung intuitiv. Unternehmen können die KI beispielsweise nutzen, um Markttrends zu analysieren, Wettbewerber zu überwachen oder Personas zu erstellen. Die KI liest die Daten aus, analysiert sie und präsentiert die Ergebnisse in Berichten oder eben auch visuell. Sie können also viele zeitaufwendige Tätigkeiten – teilweise – automatisieren und gewinnen so Zeit und Ressourcen für das Kerngeschäft.

Mit der integrierten Datenanalyse kann ChatGPT sehr schnell Datenansichten, Grafiken und Diagramme erstellen. Komplexe Daten werden so aufbereitet, dass Entscheidungsträger auf einen Blick wichtige Trends und Muster erkennen können. Und Sie können damit schneller und deutlich effizienter arbeiten.

 

Fazit

 

Die Möglichkeiten von generativer KI in Unternehmen sind eindrucksvoll und zeigen wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie sind. Von der Beschleunigung der Produktentwicklung über die Optimierung von Datenanalysen bis hin zur Verbesserung der Entscheidungsfindung – unsere Praxisbeispiele verdeutlichen das enorme Potenzial der KI. Als KI-Berater helfen wir Unternehmen, diese Möglichkeiten voll auszuschöpfen und erfolgreich in die digitale Zukunft zu starten.

 

 

Befähigen Sie Ihr Team mit unserer KI-Weiterbildung

Mit unseren Angeboten zu KI und ChatGPT machen Sie Ihre Organisation fit für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz.